Unsere Blog-Regeln

Mit dem Zugriff auf unsere Beiträge erkennen Sie rechtlich bindend unsere MaDrei-Blog-Regeln an und verpflichten sich zudem Beschränkungen bezüglich des Zugriffs aufgrund Ihrer staatlichen Zugehörigkeit oder Ihres Wohnortes oder andere, bedingt durch Sie betreffende Rechtsordnungen, Gründe, einzuhalten. Bitte beachten Sie hierzu auch unser Impressum.

Kategorien

17. Januar 2018 von Monika Spanner

Vergleichsrechner: Check24, Verivox, financescout24 …

In vielen Bereichen habe ich das Gefühl, dass Menschen die Kommunikation miteinander immer mehr verlernen. Wir schauen lieber ins Internet, denn dort begegnen wir nicht einem lästigen Menschen, der es wagt, uns anzusprechen und uns was – und das ist doch ganz sicher – Schlechtes verkaufen will. Viel lieber gehen wir ins Internet und sind „anonym“. Das stimmt nicht, aber wir lügen es uns gerne vor. Wir haben wenig scheu, Daten im Internet zu hinterlegen – wir bekommen jetzt schon viele Mails, da kommt es auf einen weiteren, der unsere Emailadresse kennt und vielleicht weitergibt, auch nicht mehr an.

Vergleichsrechner erscheinen einfach. Sie können es sich nach der Arbeit mit dem Laptop auf der Couch gemütlich machen. Idealo.de ist ein großer Freund von ihnen. Schon öfter haben sie dort einen besseren Preis für ihr gewünschtes Produkt gefunden. Was sie jetzt schon lange für Produktvergleiche oder ihren Urlaub nützen, wollen sie fortan auch in anderen Bereichen verwenden. Bisher hat alles geklappt. Deswegen wollen sie jetzt auch mit einem Vergleichsrechner, der bekannteste ist wahrscheinlich Check24, ihren Versicherungsbedarf angehen.

Vergleichsportale, wie Check24, Verivox oder financescout24 sind Versicherungsmakler. „There is no free lunch.“ Das heißt, alle Vergleichsportale werden von den Versicherungen einmalig und oder auch nur fortlaufend bezahlt, wenn eine Versicherung bei ihnen abgeschlossen wird. Die Kosten des Versicherten sind nicht günstiger, als wenn sie dieselbe über ihren Versicherungsmakler ums Eck oder bei uns abgeschlossen hätten.

„Der Wolf hat sich in einen Schafspelz gehüllt. Check24 usw. vermarkten sich als ein Vergleichsportal, in Wirklichkeit sollten sie Versicherungsmakler heißen, den das sind sie und sie machen – im Versicherungsbereich – nichts anderes.“

Die Couch und der Laptop gepaart mit dem Fernseher und der Frau im Arm ist eine gute Feierabend Kombi. Nebenbei sich ein bisschen informieren hat noch nie geschadet. Stimmt. Aber haben sie wirklich die Kenntnisse und die Erfahrung eines spezialisierten Versicherungsmaklers, der sich tagtäglich nur mit Kundenanfragen und Produktneuerungen beschäftig?

Wissen sie, wie hoch die für sie richtige Summe ist, die versichert werden muss? Oder vertrauen sie einfach den Voreinstellungen?

Was bedeutet Dynamik und brauchen sie die?

Wenn es zum Schaden kommt, welcher Versicherer ist entgegenkommend?

Ab wann gilt der Vertag? Ab sofort, wenn ich meine erste Rate bezahlt habe oder erst ein paar Monate später?

Wann kann ich aus dem Vertrag wieder raus?

Welche Versicherung brauche ich überhaupt für meine Themen? Ändert sich etwas, wenn ich aus-, um- oder mit meinem Freund zusammenziehe? Brauche ich eine Hausratversicherung. Gibt es auch für Reise(rücktritt) Jahresversicherungen? Brauche ich eine Rentenversicherung, einen Rürup- oder einen Riestervertrag? Brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder reicht eine Unfallversicherung und was ist eigentlich der Unterschied zur Erwerbsunfähigkeitsversicherung? Oder bin ich schon gesetzlich für meine Bedürfnisse ausreichend versichert?

Wie ist die Besteuerung?

Kann ich Riester vererben oder spare ich nur Geld für mich? Kann ich meine Rentenversicherung vererben?

Tut ihnen der Kopf jetzt schon weh? Können sie die Fragen wirklich richtig beantworten? Und wichtiger: haben sie sich diese und ähnliche Fragen gestellt?

Bei z.B. check24 bekommt der Benutzer instant Feedback über die Versicherungsvorschläge von Kunden. Das sind sie bei der Hotelsuche im Internet so gewohnt und finden es dort gut. Leider hat eine Versicherung keine so einfachen Kriterien, wie Lage oder Matratzenhärte. Erst nach der Regulierung von Schäden sollte der Versicherungsnehmer sich über die Qualität seiner Versicherung äußern. Davor kennt ein Laie nur den Preis und was andere Laien darüber gesagt haben. Versicherungen sind oft schwer vergleichbar. Mit etwas Pech wird genau der Tarif gewählt, der so gar nicht zu einem passt.

Durch die Hinzunahme von Kriterien steigt der Preis für eine Versicherung schnell. Können sie entscheiden ob dieses Kriterium für ihre Lebenssituation wichtig ist und somit der höhere Preis gerechtfertigt ist, oder ob der Tarif mit niedrigerem Preis auch einen für sie ausreichenden Versicherungsschutz bietet?

„Besitzen sie wirklich Kenntnisse im Versicherungsbereich? Verstehen sie jeden Begriff? Haben sie sich wirklich für die Versicherungssumme aktiv entschieden und haben sich darüber Gedanken gemacht? Oder haben sie sich einfach für die Voreinstellung entschieden?“

Bei der MaDrei ist ein Mitarbeiter nur für die Betreuung des Versicherungsbereichs zuständig. Bei uns, als ihren Versicherungsmakler „ums Eck“, können sie bequem all ihre Versicherungen abschließen und betreuen lassen. Sie bekommen eine ganzheitliche Beratung.

„Ganzheitlichkeit. Einfach. Ideal. Der klassische Versicherungsmakler ums Eck.“

Das Gesamtpaket einer Versicherung muss für sie und ihre Familie stimmen. Die Kosten sind sicherlich immer relevant. Doch sie wollen sich doch versichern, weil sie sich Sorgen um etwas machen, das in der Zukunft passieren kann. Sie wollen zum Beispiel, dass die Lebensversicherung an ihre Familie ausgezahlt wird, wenn sie ableben, damit ihre Familie den Immobilienkredit abbezahlen kann und nicht zwangsweise die Immobilie verkaufen muss.

„Bei Versicherungen geht es oft um existentielle Risiken, die sie für 40 € im Jahr schlecht oder für 53 € im Jahr gut versichern können. Wir sagen ihnen, ob und dass die 13 € mehr gut investiert sind.“

Die MaDrei ist auch für ihre Bedürfnisse im Versicherungsbereich fit. Geben sie mal nicht check24.de ein, sondern schreiben eine E-mail an die info@madrei.de. Am besten – nicht zwingend – mit ihrem bisherigen Versicherungsstand und ihren Ängsten und Absicherungswünschen. Wir finden die dazugehörige Versicherung, damit sie nachts gut schlafen können.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit "*" markiert.Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Blog-Regeln verstanden und akzeptiere diese!

MaDrei-Blog-Regeln

  1. Mit dem Zugriff auf unsere Beiträge erkennen Sie rechtlich bindend die Regeln des MaDrei-Blogs an. Sie verpflichten sich diese Regeln einzuhalten und sind im Falle der Missachtung zur Leistung von Schadensersatz verpflichtet. Sollten Sie mit den folgenden Regeln nicht einverstanden sein oder Beschränkungen unterliegen, wie sie in Punkt b) näher erläutert werden, so ist Ihnen die Nutzung des MaDrei-Blogs nicht gestattet.
  2. Bestimmte Staaten haben Einschränkungen bezüglich der Verbreitung bestimmter Informationen (Information = „Texte, Bilder, Grafiken, Daten, Videos, Links, Präsentationen und jede andere Art von inhaltlichen Darstellungen“) über das Internet (z.B. USA, China, Russland usw.). Sollten Sie aufgrund Ihrer Nationalität oder Ihres Wohnortes diesen Einschränkungen unterliegen, wodurch ein Zugriff auf bestimmte Seiten für Sie rechtswidrig wäre, so ist Ihnen die Nutzung des MaDrei-Blogs ausdrücklich untersagt. Bitte informieren Sie sich VOR der Nutzung des MaDrei-Blogs über Ihren diesbezüglichen Status.
  3. Eine Anlageberatung kann und darf nur unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse erfolgen. Jegliche im MaDrei-Blog zur Verfügung gestellte Information dient dem allgemeinen und unverbindlichen Austausch über Finanzthemen. Eine Beratung kann und darf dieser Blog nicht darstellen. Insbesondere ist keine der zur Verfügung gestellten Informationen als Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkaufen von Wertpapieren zu verstehen. Wir weisen darauf hin, dass der Handel mit Wertpapieren erhebliche Risiken, bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals, beinhalten kann. Ohne fundiertes Fachwissen raten wir Ihnen ausdrücklich hiervon ab. Lassen Sie sich persönlich durch eine hierzu autorisierte Person beraten.
  4. Gewinne und Verluste aus dem Handel mit Wertpapieren unterliegen den nationalen Steuergesetzen und sind i.d.R. steuerpflichtig. Lassen Sie sich von einem Steuerberater diesbezüglich beraten. Im MaDrei-Blog gemachte Aussagen stellen keine Steuerberatung dar.
  5. Im MaDrei-Blog finden Sie Verweise und Links auf Webseiten Dritter. Zudem befindet sich die MaDrei AG auf sogenannten Social Media Plattformen. Auf die Inhalte der Seiten Dritter, sowie der Social Media Plattformen hat die MaDrei AG keinen Einfluss. Weder besteht ein Anspruch auf die Richtigkeit der Verweise oder Links, noch auf die Funktionsfähigkeit der Seiten sowie auf die Richtigkeit oder rechtliche Korrektheit deren Inhalte. Bei Kenntnis über unkorrekte Darstellungen jeglicher Art bitten wir Sie um eine entsprechende Information. Mit Verlassen der Domain madrei.de endet jegliche Verantwortlichkeit für angezeigte Inhalte.
  6. Sie verpflichten sich zur Einhaltung der im Netz üblichen Umgangsformen (Netiquette). Jegliche Art von persönlichen Beleidigungen, Schmähungen, rechtsradikaler oder sonstiger radikaler Stellungnahmen, sexueller Diskriminierungen, Gewaltverherrlichung und jeglicher anderer Meinungsäußerungen, die dazu geeignet sind andere Menschen in ihrer Persönlichkeit zu verletzen, sind zu unterlassen. Sie nehmen zur Kenntnis, dass solche Beiträge gelöscht werden und zum Ausschluss vom Blog führen können.
  7. Die im MaDrei-Blog zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Eine kommerzielle Verwendung durch Dritte ist ohne schriftliche Autorisierung durch die MaDrei AG ausdrücklich ausgeschlossen. Bei jeglicher anderer Verwendung ist stets der Autor bzw. Verfasser und die Quelle anzugeben. Das gilt auch für auf dem MaDrei-Blog zur Verfügung gestellte Informationen Dritter. Jegliche Urheber-, Patent-, Marken-, Eigentums- oder anderen Schutzrechte sind zu wahren.
  8. Die MaDrei behält sich vor jegliche Information des MaDrei-Blog zu einem beliebigen Zeitpunkt zu überarbeiten, zu ergänzen oder zu löschen. In keinem Fall besteht ein Anspruch auf Aktualität einzelner Beiträge, Überarbeitung oder Löschung auf Wunsch von Nutzern.
  9. Für jegliche Art von Information auf dem MaDrei-Blog wird eine Haftung ausgeschlossen. Insbesondere übernimmt die MaDrei keine Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität, Wahrheitsgehalt und Korrektheit der Informationen. Beiträge zu unseren Informationen stellen die Meinung des Schreibers dar. In keinem Fall kann die MaDrei AG für Beiträge Dritter haftbar gemacht werden. Die MaDrei AG überprüft und löscht unangemessene Beiträge zu nicht festgelegten Zeiten. Verantwortlich und haftbar bleibt in jedem Fall der Verfasser des Beitrages.
  10. Die MaDrei AG schließt jede Haftung gegenüber Nutzern des MaDrei-Blogs für Verluste von Finanzgeschäften jeglicher Art, Kosten jeglicher Art, Folgeschäden aufgrund des Besuchs von Drittanbietern (Links, Verweise) sowie Social Media Plattformen und sonstiger im Zusammenhang mit der Nutzung des MaDrei-Blogs stehenden Forderungen und Schäden aus. Sollten Schäden durch Manipulationen Dritter an unserem IT-System entstehen, so wird eine Haftung hierfür ebenfalls ausgeschlossen.
  11. Die Datenschutzerklärung der MaDrei AG, die Netiquette und das Impressum sind Bestandteil der Regeln des MaDrei-Blogs und zu beachten. Bitte nehmen Sie Kenntnis von diesen.
  12. Salvatorische Klausel: Sollten einzelne oder mehrere Regelungen ungültig, unwirksam oder widerrechtlich sein, so werden diese durch die im allgemeinen Geschäftsgebrauch üblichen Regelungen ersetzt. Im Übrigen behalten die anderen Regelungen in jedem Fall ihre Gültigkeit.

Stand 15. Mai 2015

Ich habe die Blog-Regeln verstanden und akzeptiere diese!