Was ist die MaDrei?

Die MaDrei AG ist ein auf offene Fonds und deren Manager spezialisierter Anlageberater. Zu den von uns ermittelten Bedürfnissen des Anlegers werden passende Fonds und Fondsmanager ausgewählt, mit deren Hilfe die Ziele der Kunden erreicht werden sollen. Sollten sich die Bedürfnisse ändern oder ein Fonds nicht mehr zum Kunden passen oder es nach Steuer interessantere Alternativen geben, wird er ausgetauscht.

MaDrei steht für das Magische Dreieck der Kapitalanlage. Die drei Eckpfeiler sind:

1. Rentabilität – Ihre Renditeziele werden erreicht
2. Liquidität – Ihr Vermögen ist für Sie verfügbar
3. Sicherheit – Ihr Vermögen ist geschütztes Sondervermögen

Was unterscheidet die MaDrei von Fondsdiscountern und Direktbanken?

Fondsdiscouter bieten Fonds mit nur geringem oder keinem Ausgabeaufschlag an. Damit haben wir einen Punkt gemeinsam. Nur wird dort in der Regel keine persönliche Beratung und laufende Betreuung angeboten. Sie managen Ihr Geld alleine.

Direktbanken bieten neben Fonds auch Aktien, Anleihen und Derivate aller Art an. Auch dort ist der Anleger auf sich gestellt und die Renditen, die dort erwirtschaftet werden, oft negativ. Fonds sind dort in der Anschaffung wesentlich teurer als bei der MaDrei.

Bei Fondsdiscountern wie bei Direktbanken ist für Verluste, die ein Anleger machen kann, er selbst verantwortlich. In der Regel ist er auch nach vielen Jahren ein Laie ohne echte Kenntnisse der Märkte und der Produkte.

Was unterscheidet die MaDrei von Honorarberatern?

Ein Honorarberater ist in der Regel nur auf seine Kunden orientiert. Wie ein Arzt, geht er auf ihn und seine Bedürfnisse ein. Ein Honorarberater hat jedoch von den Besonderheiten einzelner Anlageklassen, in unserem Fall vor allem aber den Fonds und deren Managern weniger Kenntnisse.

Honorarberater werden vom Kunden für die Zeit, die sie für diese aufwenden bezahlt.

Die MaDrei berät und betreut Sie aus Ihrer Sicht kostenlos. Wir stellen Kunden also keine Rechnungen. Das Geld, das wir aus den Fonds erhalten, geht bei Honorarberatern an die Unternehmen (Banken oder Discountbroker), bei denen das Depot geführt wird oder deren Vermittler.

Ein Honorarberater betreut Sie auf Wunsch und stellt die Zeit in Rechnung.

Die MaDrei handelt zuerst ebenso nur auf Ihre Anfrage. Sobald Sie Kunde bei uns sind, beobachten wir Ihr Portfolio und kommen auf Sie zu, wenn Änderungen erforderlich werden.

Was unterscheidet die MaDrei von Vermögensverwaltern?

Grundsätzlich kann der Vermögensverwalter unabhängig vom Produkt beraten. Dafür verlangt er zumeist eine vorher bestimmte Prozentuale oder eine fixe Gebühr.

Die MaDrei kann und will ausschließlich in offenen Fonds beraten. Es ist unsere Überzeugung, dass aktiv gemanagte Fonds die beste Anlageklasse für langfristige Kapitalanlage sind. Deswegen haben wir uns darauf spezialisiert. Dazu sind die Kosten, welche die Rendite mindern, bei der MaDrei deutlich niedriger als bei einem Vermögensverwalter.

Wesentlicher Unterschied ist aber, dass wir zu keiner Sekunde Zugriff auf Geld des Kunden haben können. Die Depots, in die direkt vom Konto des Kunden investiert wird, laufen auf den Namen des Kunden und jede Änderung muss von ihm abgezeichnet werden.

Was unterscheidet die MaDrei von RoboAdvisor?

Das Konzept von RoboAdvisor ist zumeist, dass ein Portfolio auf Basis von Mathematik (Algorithmen) mittels ETFs automatisch erstellt wird. Die Gebührenstruktur soll dabei sehr niedrig sein. Ein recht bekannter RoboAdvisor verlangt 0,75 %, was unseres Erachtens doch erheblich ist.

Algorithmen werden von Fondsmanagern und deren Teams verwendet, um zu filtern, zu kategorisieren und interessante Anlagemöglichkeiten aufzudecken. Über das Investment entscheidet jedoch der oft sehr erfahrene Fondsmanager. Wir sind davon überzeugt, dass gute Anlageentscheidungen viel mit Erfahrungen zu tun haben. Wer sich mit Statistik auskennt, der weiß, dass immer Annahmen gemacht werden müssen, die in der realen Welt so nicht gegeben sind. Die reale Welt ist viel komplexer und unberechenbarer (z. B. Fat Tails). Wer einmal mit Daten gearbeitet hat, weiß ebenso, dass das Ergebnis am Ende nur so gut ist wie die Daten, die in dem Modell eigegeben worden sind. Leider ist die Datenqualität häufig nicht zufriedenstellend. Wir sind der Überzeugung, dass eine Beratung basierend auf Erfahrung langfristig wertsteigernd ist.

Wie bereitet die MaDrei die Anlagevorschläge vor?

Es ist eine gemeinsame Entscheidung des MaDrei Teams. Unsere Anlagevorschläge sind individuell und strategisch. Wir diskutieren zusammen über

  • die Bedürfnisse des Kunden
  • die Gewichtung von Aktien, Renten, anderen Anlageklassen, Länder, Regionen und Branchen
  • mögliche Investmentgelegenheiten und
  • die Fondsauwahl.

Dabei verlieren wir nie Ihre Angaben aus dem Blick, vor allem Ihre Risikobereitschaft und Ihre Ziele. Diese müssen erfüllt sein, damit ein für Sie optimales Portfolio zustande kommt.

Unser Wissen beziehen wir aus den verschiedensten Quellen, wie Print-Medien, Online-Medien, Bücher und Magazine. Wesentlich ist aber, dass jährlich mehr als 50 Veranstaltungen besucht werden, in denen wir die Fondsmanager Ihrer Fonds kennenlernen. Fast ebenso wichtig ist unser Netzwerk. Man tauscht sich also unter Kollegen über interessante Themen und Manger aus.

Für Sie entscheidend sollte aber unsere Erfahrung sein. Wenn jemand seit mehr als zwanzig Jahren nichts Anderes macht als Portfolien auf die Bedürfnisse der Kunden zu optimieren, bleiben Fehler die seltene Ausnahme und wir werden immer besser.

Wie kann ich meinen Freunden oder meiner Familie von der MaDrei erzählen?

Am einfachsten ist es, am „Erfolg mit Freunden teilen.“ teilzunehmen.

Empfehlenswert ist, sich das Diagramm unter Leistung anzusehen. Wird die Maus über das Bild geführt, poppen Fenster auf. In diesem Bild konnten wir unseren Beratungsprozess vollständig und kompakt darstellen.